Homosexualität und die (evangelikalen) Christen

Ich glaube, dass Jesu wichtigste Botschaft Liebe, Annahme und Erlösung ist. Gleichzeitig war und bin ich in verschiedenen sehr evangelikal geprägten christlichen Gemeinden und CVJMs unterwegs. Ein häufiges Thema ist dort der Umgang mit Homosexualität – zwar nicht auf den ersten Blick, aber unter der Decke ist es sehr beliebt sich darüber abzugrenzen (ein anderes gern genommenes Thema ist dann immer noch Sex vor der Ehe.).

Der Umgang damit in diesen Gemeinden ist oft von verschiedenen Ängsten geprägt:

Entweder die Angst davor gegen Gottes Willen zu verstoßen und damit dann entweder selbst in die Hölle zu kommen oder eben Schuld daran zu sein, dass der Mitmensch in die Hölle kommt, weil man ihn nicht ordentlich ermahnt hat (abgemildert kann man Hölle auch mit “verloren” ersetzen). Oder die Angst, wenn man als Gemeindeleitung eigentlich weiß, dass die Haltung zu Homosexualität anders sein müsste, aber befürchtet, dass manche Gemeindemitglieder bei Zugeständnissen in diese Richtung die Gemeinde verlassen (oder zumindest das Spenden einstellen).

Beide Ängste sind nicht sehr Jesus mäßig – bei ihm geht es oft darum sich nicht zu fürchten, um Freiheit und darum den Nächsten zu lieben.

Deswegen hier eine kleine Link-Sammlung, mit theologische und persönlichen Positionen zu Homosexualität. Viele von Menschen die ursprünglich auch evangelikal geprägt sind.

Vorträge, Podcasts & Interviews

Martin Benz – Movecast

Leiter der Elia Gemeinde in Erlangen; langjähriger Leiter der Vineyard Basel; Theologiestudium in Basel; Studienleiter und Dozent an verschiedenen theologischen Ausbildungsstätten

Sexualität in ihren verschiedensten Ausprägungen gehört zu den ganz zentralen Themen christlicher Ethik. Aber gibt es so etwas wie eine biblische Sexualmoral? Ist die Bibel wirklich so eindeutig in sexuellen Fragen, insbesondere beim Thema Homosexualität? Eine Podcastreihe

Prof. Dr. Siegfried Zimmer – Worthaus

Evangelischer Theologe, Gemeindepfarrer in der württembergischen Landeskirche. Dozent an der Evangelischen Hochschule für Diakonie in Ludwigsburg. Professor für evangelische Theologie und Religionspädagogik an der Pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg.

Alle Bibelstellen, die sich mit gleichgeschlechtlicher Liebe befassen könnten, werden von Siegfried Zimmer in ihrem Textumfeld und vor dem gesellschaftlichen Kontext ihrer Entstehung beleuchtet.

Und hier noch gesammeltes Feedback zum Vortrag auf der Webseite von Sigi Zimmer.

David Gushee

Evangelikaler Theologie Professor in den USA

Der namhafte evangelikale Professor für Ethik, David Gushee, setzt sich in diesem Video für eine gleichberechtigte Teilnahme durch schwule und lesbische ChristInnen am kirchlichen Leben ein, unabhängig davon, ob sie zölibatär oder in fester Partnerschaft leben.

Hier noch eine Zusammenfassung des Vortrags.

Thorsten Dietz und Martin C. Hünerhoff– Wort und Fleisch

Dietz: Evangelischer Theologe. Professor für Systematische Theologie an der Evangelischen Hochschule Tabor; Privatdozent an der Universität Marburg.

Hünerhoff: Projektmanager; Mitgründer und Vorstandsmitglied von Worthaus.

In der 12. Folge des Podcasts das Wort und das Fleisch, “der Postevangelikalismus”, wird ab ca. 1h 25 min auch auf die Evangelische Allianz in Deutschland und Beratungen zu Homosexualität eingegangen, die dort in den letzten 4 Jahren stattgefunden haben.

Und hier noch ein Artikel von Thorsten Dietz von 2018 zur Entwicklung der Sexualethik in der evangelikalen Bewegung.

Thorsten Dietz – Worthaus

Evangelischer Theologe. Professor für Systematische Theologie an der Evangelischen Hochschule Tabor; Privatdozent an der Universität Marburg.

Wenn das Gesetz Gottes für immer gültig ist, darf man dann seine Tochter in die Sklaverei verkaufen? Im Garten einen Stier opfern? Den Nachbarn steinigen, wenn der am Samstag zur Arbeit geht? Solche Überlegungen klingen natürlich so absurd, dass auch Christen darüber lachen. Oder sich ärgern. Oder beides. Thorsten Dietz klärt auf, wie diese alten Gebote zu verstehen sind, wie Christen die Gebote der Bibel befolgen können und wie Regeln, deren Befolgung einen heute ins Gefängnis bringen würde, noch immer aktuell sein können.

Jens Stangenberg – Predigtreihe

Theologe und Pastor der baptistischen Zellgemeinde Bremen.

Jens Stangenberg hat schon verschiedene Podcast-Reihen produziert, die allesamt sehr hörenswert sind. Auch manche seiner Predigten sind zum Nachhören online, darunter eine Predigtreihe über Homosexualität.

Jakob Jay Friedrichs und Gofi Müller – Hossa Talk

Ex-Nimmzwei Frontsänger (jetzt Superzwei) und Ex-Evangelist (jetzt Autor, Musiker und Allround-Künstler) reden beim Podcast Hossa Talk über ihren Glauben.

In verschiedenen Talks, oft mit Gästen, haben sie sich dem Thema genähert.

Christoph Schmitter – Gast im Zwischenfunk

Pastor der CityChurch Würzburg (FeG)

Zwischenfunk ist ein Podcast von Zwischenraum, einer Selbsthilfeorganisation für LSBT-Personen mit evangelikalem, pietistischem oder charismatischem Hintergrund.

Ein Talk mit Pastor Christoph Schmitter aus der CityChurch Würzburg. Er nimmt uns mit hinein in den Prozess zum Thema Homosexualität innerhalb seiner Gemeinde und des Bundes “Freier evangelischer Gemeinden” (FEG). Christoph erläutert, wie er in ethischen Fragen als Pastor handlungsfähig bleibt, obwohl ihm scheinbar Regieanweisungen fehlen.

Zu der Episode bei Zwischenfunk.

Online-Artikel

Peter Aschoff – Peregrinatio

Peter Aschoff ist Pfarrer, Theologe, Autor, Mitbegründer der Elia-Gemeinschaft, war 1. Vorsitzender von Alpha Deutschland (die mit dem Kurs) und schreibt in seinem Blog Peregrinatio.

Die Frage nach einem Standpunkt zu Homosexualität führt uns immer wieder zurück auf die Frage, wie wir die Bibel heute verstehen und auslegen.

Ebenfalls interessant:

Tobias Faix – Mehr Ambiguitätstoleranz bitte

Professor für Praktische Theologie an der CVJM Hochschule Kassel.

Hintergrund war ein Interview des Vorsitzenden der Ev. Allianz in Deutschland Michael Diener in der Tageszeitung „Die Welt“, in dem er sagte, dass er andere biblische Erkenntnisse neben seiner eigenen stehen lassen kann. Das an sich war für viele schon ein Skandal, aber da es bei der Sache auch noch um das Thema Homosexualität ging, wurde die „Revolution“ ausgerufen und nicht wenige haben lautstark den Rücktritt ihres eigenen Anführers gefordert.

Nun hätte man meinen können, dass es unter Christinnen und Christen anders zugeht, dass man sich zuhört, auseinandersetzt und nach gemeinsamen Lösungen sucht. Aber weit gefehlt.

Zum Artikel „Mehr Ambiguitätstoleranz bitte! Oder wie ein kleines pädagogisches Konzept bei großen theologische Streitigkeiten helfen kann.“

Matthias Störmer – Der Weg zu einer LSBT-Willkommenskultur in konservativen Gemeinden

Theologe, M.A. in praktischer Theologie; Studium hat er an der Evangelischen Hochschule Tabor und an der Middlesex University London. Pastor der Evangelischen Gemeinde am Schlossplatz, Schwetzingen.

Die Frage der Bibelauslegung steht sehr oft im Mittelpunkt eines solchen Gesprächs. Doch wer hier sofort und zuerst an die Bibel herangeht, stellt womöglich die falschen Fragen an den Bibeltext. Ein Beispiel aus der Geschichte: Wenn ich nur mit der Bibel in der Hand die Frage klären will: Wandert die Sonne um die Erde oder die Erde um die Sonne? Dann werde ich von der Bibel her eine klare Eindeutigkeit finden, nämlich dass die Sonne sich am Himmel entlang bewegt, und dass die Erde fest steht.

PDF: Herausforderungen und Chancen auf dem Weg zu einer LSBT-Willkommenskultur in konservativen Gemeinden (Februar 2021)

PDF: Gemeinde & Homosexualität – kleine „Checkliste“ für den Prozess in der Gemeinde

Rolf Krüger – Auf ‘n’ Kaffee

War beim SCM Bundesverlag für Jesus.de und Amen.de verantwortlich, jetzt Referent beim Fresh X-Netzwerk.

Gott habe uns ganz bewusst als Männer und Frauen geschaffen. Alles andere sei eine Anomalie, eine Abweichung, vielleicht sogar ein bisschen krank. Auf keinen Fall aber die Norm. Wenn wir unsere Bibeln aufschlagen, scheinen sie das zunächst zu bestätigen.

„Er schuf sie männlich und weiblich“ ist also keine neuzeitliche Erfindung. Es war die im Judentum zur Zeit Jesu und in der Urgemeinde präsente Lesart.

Genesis will uns nicht in zwei Kartons einteilen – einen rosafarbenen und einen blauen.  Genesis will uns nicht sagen, was wir sind, sondern wie wir sind.

Auch interessant von ihm ist seine Rezension des oben erwähnten Vortrags von Sigi Zimmer: Wann wird die konservative Christenheit weinen und sich schämen? Oder seine Gegenüberstellung der Nashville und der Denver-Erklärung von 2017. Und der Bericht über die Meldung, der Selbstauflösung der Organisation Exodus: “Es ist Zeit für die Kirche, die Waffen niederzulegen”.

Bücher

Timo Platte – Nicht mehr Schweigen

Das Buch »NICHT MEHR SCHWEIGEN« spiegelt die Auseinandersetzungen von Menschen wider, die inmitten ihres christlichen Umfelds Probleme mit ihrer sexuellen Identität hatten oder immer noch haben. Es will die Lebenssituationen dieser Personen sichtbar machen. Auch deshalb, weil vielen Menschen ein Gesicht oder ein Gegenüber zu dem Thema fehlt: Sie haben keine Berührung mit homosexuellen und transgeschlechtlichen Personen – zumindest meinen sie das …

Webseite : nicht-mehr-schweigen.de
ISBN: 978-3-96409-075-1

Martin Grabe – Homosexualität und christlicher Glaube: ein Beziehungsdrama

Psychiater und Psychotherapeut, Chefarzt der Abteilung für Psychotherapie und Psychosomatik der Klinik Hohe Mark. Vorsitzender der Akademie für Psychotherapie und Seelsorge (APS) und Mitherausgeber der Zeitschrift »P & S – Magazin für Psychotherapie und Seelsorge«.

Innerhalb der christlichen Gemeinden gibt es ebenfalls große Verschiebungen in der Wahrnehmung und zunehmende Konflikte, die oft mit massiven Aversionen, aber auch mit Schuld- und Versündigungsängsten verbunden sind. Wie lässt sich das erklären? Sind Fehlhaltungen die Ursachen oder gibt es aus Sicht des Glaubens berechtigte Gründe dafür? Was ist aus historischer, was aus psychotherapeutischer und was aus theologischer Sicht dazu zu sagen?

Verlag: francke-buch.de
ISBN: 978-3-96362-172-7

Links

Medienpool Sola Gratia

Der Medienpool sammelt Links zu Medien die sich mit Homosexualität und Christsein beschäftigen. Insbesondere unter Aufsätze, Referate, Posts sind noch interessante Verweise zu finden.

Zwischenraum – Sammlung

Zwischenraum ist eine Selbsthilfeorganisation für LSBT-Personen mit evangelikalem, pietistischem oder charismatischem Hintergrund.

Artikelsammlung: “Was sagt die Bibel?”


Panel 1:
Ein weißes Schaf sagt zu einem LGBT-Schaf in der Kirche: Tut mir leid, aber du bist hier nicht wilkommen. Jesus steht dabei und schaut zu.

Panel 2: 
Jesus und das LGBT-Schaf verlassen die Kirche. Das weiße Schaf sagt "Hey, wo ist den Jesus hingegangen?"
Cartoon vom Naked Pastor