Kategorien
Empfehlung

Letzte Chance ☠️?

Tja, Wahlen stehen vor der Tür.

Ist das die letzte Chance das Ruder rumzureißen und Parteien zu wählen die statt Politik für Konzerne eine Politik für die Menschen und die Welt auf der wir leben zu machen? Zumindest ist es jetzt eine gute Chance das richtige zu wählen.

Und sicher gibt es nicht die perfekte Partei oder die perfekte Kanzlerkandidat:In – aber es gibt schon eindeutige Tendenzen.

Zum Amüsement und Nachdenken hier noch ein paar Schautafeln von diesem Instagram. Danke an @aurelmerz, @diepartei, @extra3, @funk, @holgertdittmann, @karl_lauterbach_mdb, @katapultmagazin, @klima.taz, @latenightberlin, @lobbycontrol, @mondschaf23, @monitor.wdr, @thebestsocialmediade, @volksverpetzer

Kategorien
CVJM Draußen

Regenlager 🌧️

Wisst ihr noch damals, das Regenlager? Da gab es das legendäre, an dem Nickel dabei war, dann dass bei dem wir in die Turnhalle evakuiert wurden und dann 2021. Gut, so schlimm war es diesmal gar nicht. Wir konnte nicht mit dem Kajak zum Klo fahren, aber wenigstens das Wow-Zelt war auf dem Wasserweg erreichbar.

Am zweiten Tag fing es zu regnen an und dann wurde es jeden Tag etwas mehr. Am Anfang kam auch immer wieder auch die Sonne durch. Aber nachdem es dann an einem Tag über 60 Liter pro Quadratmeter Regen war, wurde der Platz etwas feucht. Die Investition in die Zeltböden war eine gute Sache, da konnte das Wasser schön unten durch fließen. Und die Kinder hatten Spaß dabei Gräben auszuheben.

Wir haben das Lager dann aber doch einen Tag vorher beendet, da zum einen alle Kinderschuhe feucht waren und nichts mehr getrocknet ist und wir auch befürchtet haben, dass die Autos langsam in der Wiese versinken (oder nicht mehr rauskommen).

Als dann alle weg waren und nur noch ein paar zum Abbau geblieben sind kam auch gleich wieder die Sonne raus und wir konnten doch nochmal den Platz genießen.

Kategorien
CVJM Draußen

Waging ⛰️

Der letzte Teil unseres Urlaubs hat uns dann noch für eine Woche an den Waginger See in das Familiencamp des CVJM Bayern geführt.

Am ersten Tag hat uns dort Sonnenschein empfangen und da wir den Wetterbericht kannten, sind wir auch sehr früh dort angekommen. Wir haben gleich noch den See ausgekostet (wärmer als die Ostsee, ist aber ja auch der wärmste See Oberbayerns) und die Sonne und den Blick in die Alpen genossen.

Am Anfang hat sich der Schlamm noch auf das Gagaballfeld konzentriert und nach kurzen Regenschauern kam auch immer wieder die Sonne raus.

Kategorien
Allgemein

Wahl-O-Mat-Spiel 🎰

Habt ihr schon das Wahl-O-Mat-Spiel gespielt? Ich freue mich, dass die richtigen Partien bei mir ganz unten stehen.

Und nach fast 20 Jahren kann man jetzt endlich alle Parteien auf einmal vergleichen (bei der Parteienauswahl ganz unten auf der Seite den Haken bei “alle Parteien auswählen” machen).

wahl-o-mat.de

Briefwahl kann man übrigens ganz einfach beantragen, zum Beispiel bei der Stadt Nürnberg geht das auch online unter wahlen.nuernberg.de.

Kategorien
Draußen Logbuch

Sonne ist auch schön 🌞

Sonne im Sommer ist eigentlich auch mal ganz schön. Zum Beispiel wenn man mit dem Fahrrad rund um den kleinen und großen Brombachsee fährt. Mit ein paar Unterbrechungen zum Picknicken und Baden war das ein richtig schöner Sonntag.

Kategorien
Draußen Logbuch

Ostseestrand 🏖️

Die Ostsee, immer da, nie zu heiß, oft feinster Südseestrand und je östlicher man kommt desto relaxter wird es.

Kategorien
Logbuch

Timmendorfer Strand 🏢

tl;dr Wir hatten eine schöne Zeit, die meisten anderen Orte an der Ostsee gefallen uns aber besser.

In unserer ersten Urlaubswoche waren wir am Timmendorfer Strand. Irgendwie hatte dieser Ort einen guten Klang und deshalb haben wir uns für Urlaub dort entschieden. Allerdings haben wir uns da ziemlich getäuscht.

Der Ort selber ist doch nochmal hässlicher als die meisten Touristen-Orte an der Ostsee. Es gibt einige 60er Jahre Appartmentklötze an denen sich dann auch die neueren Bauten orientieren. Gerne sehr hoch, damit man die Hässlichkeit weithin erkennt. Auch der drei Meter breite Stand, direkt an der Straße hilft dem Flair nicht wirklich. Und dann ist uns das Klientel auch etwas zu snobistisch.

Am Strand ist auch alles sehr geregelt, man braucht viele Schilder. Mit am merkwürdigsten ist der FKK-Strand, gefühlte 10 Meter breit und durch Bretterzäune abgetrennt.

Wir hatten unsere Fahrräder dabei und bei den Fahrradwegen ist dort noch sehr viel Potential vorhanden (um das positiv auszudrücken). Es ist alles sehr auf Autos ausgelegt (gerne Porsche SUV und Co). Entweder muss man große Umwege fahren, da im Ort für die Autos Einbahnstraßenregelungen gelten – an die man sich auch als Fahrradfahrer halten soll. Oder es gibt kleine Gehsteige an den Hauptverkehrsstraßen, die man auch mit dem Fahrrad nutzen soll oder das Fahrradfahren ist ganz verboten. Wenn man etwas nach rechts, Richtung Travemünde fährt oder nach links, Richtung Neustadt in Holstein wird es dann aber wieder besser.

Der Radweg an der Steilküste nach Travemünde ist sehr schön. Auch die Steilküste mit Uferschwalbenkolonien zwischen Sierksdorf und Neustadt ist toll. Oder die Mönchsweg-Tour ab Neustadt.

Und schöne Strände gibt es in der Nähe auch, gerade wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist und auch die nehmen kann, die nicht direkt an einem Parkplatz liegen.

Kategorien
Logbuch

Gar nicht so Mobilitätsgarantie 🚗

Der Start in unseren Urlaub vor gut drei Wochen hätte etwas besser laufen können. Schon bei Schnaittach gehen verschiedene Motorwarnleuchten an und bergauf geht es nur noch mit 60 km/h. Wir konnten gerade noch so die zwei großen Kinder von der Kinderfreizeit in Immenreuth abholen, um dann eine Werkstatt tief in der Oberpfalz anzusteuern. Freitag Nachmittag um kurz vor fünf.

Nach 1,5 h waren weder wir noch die sehr bemühten und freundlichen Mechaniker schlauer. Naja etwas schlauer waren wir doch. Die VW-Mobilitätsgarantie würde uns nur für drei Tage ein Auto zur Verfügung stellen. Und das muss dann auch wieder zurück zur Ursprungswerkstatt. Und es wäre auch nur ein Polo da. Dumm, dass wir mit fünf Personen, vollem Caddy Maxi und Fahrrädern auf der Anhängerkupplung an die Ostsee wollten. Außerdem haben wir gelernt, dass wenn der Motor in seine Schutzschaltung geht, man während der Fahrt einfach kurz den Schlüssel rumdrehen kann. Dann geht alles wieder (zumindest für ein paar Kilometer).

Naja, wir wollten eh in Schwarzenbach an der Saale übernachten und die VW Werkstatt in Hof hatte auch noch am Samstag auf. Aber auch die hätten nur die Polo-Klasse als Ersatzauto gehabt. Zu gu­ter Letzt haben sie nach drei Stunden dann doch noch einen Schlauch gefunden, der nicht ganz dicht war und dann ging alles wieder.

Ach ja, hatte ich erwähnt, dass wir das Auto ein paar Tage vorher beim Service hatten?

Ein stressiger Auftakt für unseren Urlaub. Konnte also nur besser werden.