Kategorien
Logbuch

Timmendorfer Strand ­čĆó

tl;dr Wir hatten eine sch├Âne Zeit, die meisten anderen Orte an der Ostsee gefallen uns aber besser.

In unserer ersten Urlaubswoche waren wir am Timmendorfer Strand. Irgendwie hatte dieser Ort einen guten Klang und deshalb haben wir uns f├╝r Urlaub dort entschieden. Allerdings haben wir uns da ziemlich get├Ąuscht.

Der Ort selber ist doch nochmal h├Ąsslicher als die meisten Touristen-Orte an der Ostsee. Es gibt einige 60er Jahre Appartmentkl├Âtze an denen sich dann auch die neueren Bauten orientieren. Gerne sehr hoch, damit man die H├Ąsslichkeit weithin erkennt. Auch der drei Meter breite Stand, direkt an der Stra├če hilft dem Flair nicht wirklich. Und dann ist uns das Klientel auch etwas zu snobistisch.

Am Strand ist auch alles sehr geregelt, man braucht viele Schilder. Mit am merkw├╝rdigsten ist der FKK-Strand, gef├╝hlte 10 Meter breit und durch Bretterz├Ąune abgetrennt.

Wir hatten unsere Fahrr├Ąder dabei und bei den Fahrradwegen ist dort noch sehr viel Potential vorhanden (um das positiv auszudr├╝cken). Es ist alles sehr auf Autos ausgelegt (gerne Porsche SUV und Co). Entweder muss man gro├če Umwege fahren, da im Ort f├╝r die Autos Einbahnstra├čenregelungen gelten – an die man sich auch als Fahrradfahrer halten soll. Oder es gibt kleine Gehsteige an den Hauptverkehrsstra├čen, die man auch mit dem Fahrrad nutzen soll oder das Fahrradfahren ist ganz verboten. Wenn man etwas nach rechts, Richtung Travem├╝nde f├Ąhrt oder nach links, Richtung Neustadt in Holstein wird es dann aber wieder besser.

Der Radweg an der Steilk├╝ste nach Travem├╝nde ist sehr sch├Ân. Auch die Steilk├╝ste mit Uferschwalbenkolonien zwischen Sierksdorf und Neustadt ist toll. Oder die M├Ânchsweg-Tour ab Neustadt.

Und sch├Âne Str├Ąnde gibt es in der N├Ąhe auch, gerade wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist und auch die nehmen kann, die nicht direkt an einem Parkplatz liegen.